Schlüsselübergabe für die Neue Nationalgalerie

Berlin, 29. April 2021 – Heute fand die Schlüsselübergabe für die Neue Nationalgalerie statt. Das Gebäude wurde der Stiftung Preußischer Kulturbesitz nach über sechsjähriger Grundinstandsetzung vom zuständigen Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung übergeben.

Allein für die bauliche Fertigstellung der oberen Ausstellungsstellungshalle wurden 1.600 Quadratmeter neues Glas eingebaut, auf 15.000 Quadratmetern eine neue Beschichtung aufgetragen und 500 Schweißnähte an der Stahlkonstruktion saniert. 800 um LED ergänzte Bestandsdeckenleuchten, 196 Deckengitter und 2.500 Quadratmeter an Natursteinplatten aus Striegauer Granit wurden nach ihrer denkmalpflegerischen Restaurierung wieder eingebaut. Auf der Terrasse und im Skulpturengarten wurde mit dem Einsetzen von Gleditschien und Silberahornen die ursprüngliche Bepflanzung wiederhergestellt.

Joachim Jäger, Leiter der Neuen Nationalgalerie: „Endlich! Nach langen Jahren der Sanierung erstrahlen die lichtdurchflutete Glashalle und die ersten vollendeten Räume im Untergeschoß. Besonders beeindruckend sind die klarsichtigen neuen Gläser, der perfekte Anstrich des Stahldaches und die Frische, die das Gebäude insgesamt ausstrahlt.“

Für Ende Mai sind Tage der Offenen Tür sowie ein exklusives Housewarming für die Freunde der Nationalgalerie geplant, die Wiedereröffnung soll im August unter anderem mit der Ausstellung Alexander Calder. Minimal / Maximal stattfinden.

© Bauwelt
© Heinz Oeter/Berlinische Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur
© RBB Media
© Landesarchiv Berlin, Fotos: Ludwig Ehlers
© LUPA Film