• Künstler/inCeal Floyer
  • TitelProjection
  • Entstehungsjahr1997
  • GattungInstallation
  • Technik und AbmessungSlideprojektion, Masse variabel, 2/3 + 2 AP
  • Erwerbungsjahr2020
  • Erwerbung der StiftungJa
  • Schenkung von Dr. Christian Bauschke an die Stiftung des Vereins der Freunde der Nationalgalerie

Ceal Floyer, Projection, 1997 | Courtesy the artist and Esther Schipper, Berlin | © VG Bild-Kunst, Bonn, 2020, Foto: Tony Prikryl

Ceal Floyer verwendet oft Alltagsgegenstände, die sie in einer Weise zeigt, die das Bewusstsein für unsere Umgebung verändert. In Projection erscheint es zunächst so, als werde ein in die Wand geschlagener Nagel von einem Projektor beleuchtet, wobei das Lichtfeld dem einer Dia-Projektion gleicht. Erst beim näheren Hinschauen aber stellt man fest, dass der Nagel, der in einer Höhe zu sehen ist, wo man ihn an der Wand erwarten würde, selbst eigentlicher Gegenstand der Projektion ist. Floyer spielt mit dieser Arbeit, die 2003 im Italienischen Pavillon der Venedig Biennale gezeigt wurde, auf die Dematerialisierung eines Kunstobjekts an, die materielle Anmutung von Video und Malerei verschwimmen. Projection scheint alles in einem zu sein.