Stiftung der Freunde der Nationalgalerie für zeitgenössische Kunst

Gremien

Vorstand

Hans-Georg Oelmann
Dr. Katharina von Chlebowski
André Odier

Ankaufskommission seit 2015

Udo Kittelmann, Direktor der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin
Erika Hoffmann-Koenige, Sammlerin
Wolfgang Tillmans, Künstler

Ankaufskommission 2013-2014

Udo Kittelmann, Direktor der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin
Dr. Charlotte von Koerber, Sammlerin
Rosemarie Trockel, Künstlerin und Professorin an der Kunstakademie Düsseldorf

Ankaufskommission 2009-2012

Udo Kittelmann, Direktor der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin
Dr. Charlotte von Koerber, Sammlerin
Andreas Slominski, Künstler und Professor in Karlsruhe und Hamburg

Ankaufskommission 2005-2008

Dr. Eugen Blume, Leiter des Hamburger Bahnhofs
Sylvie Liska, Präsidentin der Freunde der Secession
Helmut Draxler, Professor für Ästhetische Theorie, Merz Akademie, Stuttgart

Anlagekommission seit 2013

Stephan George, Geschäftsführer des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft
Dieter Pöhlmann
Dr. Anja Böckmann

Anlagekommission 2005-2012

Peter Anders, Geschäftsführer des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft
Dieter Pöhlmann
Hans-Peter Gippert

Die aktuelle Ankaufskommission der Stiftung: Erika Hoffmann-Koenige, Udo Kittelmann, Wolfgang Tillmans (v. l. n. r.) | Foto: David von Becker

Die Stiftung der Freunde der Nationalgalerie für zeitgenössische Kunst stellt der Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin seit dem Jahr 2005 jährlich einen Etat zum Ankauf zeitgenössischer Kunst zur Verfügung. Dies ist die erste Stiftung in Deutschland, deren ausschließlicher Zweck der Erweb von zeitgenössischer Kunst für ein staatliches Museum ist.

Mit dieser Stiftung, die durch den Erfolg der MoMA-Ausstellung möglich wurde, soll der Dialog zwischen der Nationalgalerie und der jungen aktuellen internationalen Kunst intensiviert und die Möglichkeit geschaffen werden, zeitnah Kunstwerke der Gegenwart für die Sammlung der Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin zu erwerben. Welche Werke erworben werden, wird von einer unabhängigen, auf jeweils zwei Jahre gewählten Ankaufskommission entschieden. Im ersten Jahr hat die Stiftung bereits über 24 Arbeiten erworben, darunter ein großes Sammlungskonvolut des Künstlers Hans-Peter Feldmann. Die Neuerwerbungen werden in wechselnden Präsentationen im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin gezeigt.

Ausstellung ``Official Welcome – Ankäufe der Stiftung des Vereins der Freunde der Nationalgalerie für Zeitgenössische Kunst``, 17.12.2013 bis 31.08.2014 im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin | Foto: David von Becker

Ankäufe der Stiftung

Erwerbung der Stiftung

Elmgreen&Dragset

Statue of Liberty, 2018

Ankaufsjahr: 2019

Erwerbung der Stiftung

Attila Csörgö

Three Solids, 1993

Ankaufsjahr: 2018

Erwerbung der Stiftung

Peter Knoch

Afrika, 2011

Ankaufsjahr: 2017

Erwerbung der Stiftung

Melanie Smith

Xilitla, 2010

Ankaufsjahr: 2017