• Künstler/inCeal Floyer
  • TitelPeel
  • Entstehungsjahr2003
  • GattungInstallation
  • Technik und AbmessungSlideprojektion, Masse variabel, 2/3 + 2 AP
  • Erwerbungsjahr2020
  • Erwerbung der StiftungJa
  • Schenkung von Dr. Christian Bauschke an die Stiftung des Vereins der Freunde der Nationalgalerie

Ceal Floyer, Peel, 2003 | Courtesy the artist and Esther Schipper, Berlin | © VG Bild-Kunst, Bonn, 2020 | Foto © Maurizio Elia

Für ihre wandfüllende Projektionsarbeit Peel verwendete Ceal Floyer die gleichnamige Funktion des Programms Adobe Premiere, die man seinerzeit für den Übergang von einem Bild zum nächsten einsetzte. Floyers Arbeit vermittelt den Eindruck einer Galeriewand, die sich langsam selbst „wegblättert“. Der Kontext der ursprünglichen Programmfunktion macht keinen Sinn mehr. Das Mittel selbst wird zum Objekt der visuellen Erfahrung und einer nunmehr fast absurden Projektion. Zugleich ist die Arbeit ein Beispiel für den Wortwitz der Künstlerin, deren Werktitel oft doppeldeutig sind.