• Künstler/inMichel Majerus
  • Titelb. o.
  • Entstehungsjahr2000
  • GattungMalerei
  • Technik und AbmessungAcryl auf Baumwolle, 260 x 450 cm
  • Erwerbungsjahr2004

© Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Jens Ziehe / Michel Majerus Estate

Geschwindigkeit ist ein Schlüsselwort für die Ästhetik von Michael Majerus, dessen Wahrnehmung an den schnellen Schnitten der Videoclips geschult ist. Nur das Ungewisse hatte Bestand. Er übertrug die kulturellen Techniken des Zapping und des Sampling, die sich im Umgang mit den neuen Medien zur Kultur entwickelten, auf die Malerei. Seine Werke sind eine „Bildaufbereitungsmaschine“ genannt worden und nicht nur die Kunstgeschichte war ein offenes Feld, er bediente sich praktisch aus allen Bereichen des modernen Lebens. „burned out“ und die große Arbeit „splash bombs“ sind zwei Werke die von unbändiger Dynamik zeugen und der gestisch-bewegte Farbauftrag erinnert an die Malerei, die Majerus selbst oft als Quelle benannt hat, nämlich die der amerikanischen Expressionisten der 60ger Jahre des 20. Jahrhunderts. Gleichzeitig sind aber die Schriftzüge im Bild in der Nachfolge der Pop Art anzusehen. Er hat in seinem kurzen Leben, Majerus verunglückte tödlich bei einem Flugzeugabsturz, ein außergewöhnliches Werk hinterlassen und wir sind sehr glücklich, dass es möglich war, zwei Werke für die Sammlung der Nationalgalerie erwerben zu können.

Britta Schmitz