• Künstler/inThomas Demand
  • TitelGate
  • Entstehungsjahr2004
  • GattungFotografie
  • Technik und AbmessungC-Print/Diasec, Edition 5/6
  • Erwerbungsjahr2004

© VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Von Thomas Demand ist die Arbeit „Gate“ erworben worden. Seine Arbeiten kreisen um die Frage nach der Grenze zwischen Simulation und Realität, es sind Reproduktionen von Reproduktionen, die auf einer Umkehrung des photographischen Prozesses basieren. Seit 1993 baut Demand aufwendige Modell-Kulissen von Räumen und Landschaften aus Pappe und Papier, nach einer Photovorlage aus seinem großen Arsenal von Medienphotos und lichtet diese einmal ab, danach wird das Modell zerstört. Er betreibt so einerseits eine Privatisierung der öffentlichen Bilderwelt, andererseits sind die Photographien Bilder, die von Bildern handeln. Demands Arbeiten sind der Versuch, Bilder auseinanderzunehmen, die unser Bewusstsein prägen, die in unserer Erinnerung abgespeichert sind, die häufig zwischen erinnern und vergessen angesiedelt sind. „Gate“ zeigt die Sicherheitsschleuse am Flughafen die der Attentäter Mohammed Atta am 11. September 2001 unerkannt passierte und die Welt veränderte. Diese Schleuse ist sicher häufig in den Medien reproduziert worden, doch erinnert man sich nicht sofort daran. Andere Bilder des 11.September sind viel gegenwärtiger. So spielt Demand auch mit den Unsicherheiten des Erinnerns. Es sind Spekulationen darüber wie Sehen funktioniert.

Britta Schmitz